Ein Ereignis - viele Highlights

Alles über speed of light ruhr

Aktuelles

17Juli

Die Künstlergruppe NVA und die Idee von Speed of Light

Hinter dem internationalen Lichtkunstprojekt Speed of Light steckt die 1992 in Glasgow gegründete Kunstorganisation NVA. Im Jahr 2012 wurde Speed of Light im Rahmen des Edinburgh International Festivals anlässlich der Olympischen Sommerspiele und Paralympics in Großbritannien uraufgeführt. Weitere Stationen waren Yokohama (Japan) und Manchester (England).

NVA hat mit ihrem künstlerischen Leiter Angus Farquhar weitere außergewöhnliche international anerkannte Projekte realisiert. Dazu gehörten Lichtanimationen in den Bergen der Insel Skye „The Storr: Unfolding Landscape“ oder Stadtfeste in Glasgow und Edinburgh. Ziel der öffentlichen Kunstprojekte von NVA ist eine Neudefinition des urbanen oder ländlichen Raums durch die Teilnehmer. Weiterhin wollen die Künstler offenbaren, wie Orte ihre Bewohner formen und von diesen geformt werden.

NVA ist ein Akronym des Lateinischen „Nacionale Vitae Activa“ und bedeutet übersetzt „das Recht, öffentliche Angelegenheiten zu beeinflussen“. Darin wird einer der Gründungsgedanken der Demokratie zusammengefasst, nämlich dass die Bürger die Welt, in der sie leben, aktiv mitgestalten.