Ein Ereignis - viele Highlights

Alles über speed of light ruhr

Archiv

25Sept.

Fotowettbewerb speed of light ruhr verspricht faszinierende Bilder

Alle ambitionierten (Hobby-)Fotografen sind herzlich eingeladen, zwischen dem 3. Oktober und 3. November ihre Bilder von den Choreografien und Läufen bei speed of light ruhr auf die Online-Fotogalerie unter www.speed-of-light-ruhr.de hochzuladen. Durch den Upload der Bilder in die drei vorgegebenen Kategorien nimmt jeder automatisch am Fotowettbewerb teil. Zu gewinnen gibt es den Ankauf der Bildrechte und die Aufnahme der Fotos in die offizielle Dokumentation.

23Sept.

Fotowettbewerb „Lichter in der Nacht“ – die Gewinner stehen fest

Wir haben uns sehr über die wahre Bilderflut gefreut, die uns im Rahmen unseres Fotowettbewerbs „Lichter der Nacht“ erreichte. Keine leichte Aufgabe für unsere Jury, daraus die Gewinnerbilder auszuwählen. Doch nun ist die Entscheidung getroffen: Frank Brehm aus Köln, Monika Meta Schmid aus Berlin und Anne Rollero aus Schüttorf überzeugten mit Fotomotiven, die nächtliche Lichtakzente in ganz unterschiedlicher Form einfangen.

19Sept.

Fotowettbewerb „Lichter in der Nacht“ ein großer Erfolg

Über 200 faszinierende Bilder zum Thema „Lichter der Nacht“ reichten Fotografinnen und Fotografen bis zum 18. September beim Fotowettbewerb ein. Die Jury hat nun die Freude, drei Gewinner auszuwählen unter zahlreichen Teilnehmern, die uns ihre fotografischen Kombinationen von Licht und Dunkelheit geschickt haben. Die Sieger können sich über jeweils einen kostenlosen Platz beim Fotoworkshop „Ruhrgebiet 1 – Industriekultur“ vom 3. bis 6. Oktober 2013 in Mülheim an der Ruhr freuen.

16Sept.

Leuchtende Beispiele: 120 Läufer freuen sich auf speed of light ruhr

Ob Schüler oder Senior, ob Ruhrgebietskind oder Schotte – die Teilnehmer von speed of light ruhr freuen sich, Teil eines großartigen Ganzen zu sein und viele verstehen sich als Botschafter für ihre Region. Dies machten die Läufer auf dem Kennlerntreffen am 13. September 2013 auf Zeche Ewald in Herten deutlich.

17Juli

Die Technik der Lichtanzüge

Mit großem Aufwand, ausführlichen Tests und Liebe zum Detail entwickelten die Designer von NVA die für Speed of Light charakteristischen Lichtanzüge. Insgesamt 15 Prototypen entstanden, die unter verschiedenen Bedingungen getestet wurden und bei denen zunächst auch unterschiedliche Leuchttechniken ausprobiert wurden. Schließlich, im Herbst 2011, wurde die Entwicklung der Anzüge abgeschlossen. Zum Einsatz kommen nun LEDs (Lumineszenz-Dioden), die als Leuchtmittel direkt ins Gewebe der Anzüge eingearbeitet werden.

17Juli

Die Künstlergruppe NVA und die Idee von Speed of Light

Hinter dem internationalen Lichtkunstprojekt Speed of Light steckt die 1992 in Glasgow gegründete Kunstorganisation NVA. Im Jahr 2012 wurde Speed of Light im Rahmen des Edinburgh International Festivals anlässlich der Olympischen Sommerspiele und Paralympics in Großbritannien uraufgeführt. Weitere Stationen waren Yokohama (Japan) und Manchester (England).NVA hat mit ihrem künstlerischen Leiter Angus Farquhar weitere außergewöhnliche international anerkannte Projekte realisiert. Dazu gehörten Lichtanimationen in den Bergen der Insel Skye „The Storr: Unfolding Landscape“ oder Stadtfeste in Glasgow und Edinburgh. Ziel der öffentlichen Kunstprojekte von NVA ist eine Neudefinition des urbanen oder ländlichen Raums durch die Teilnehmer. Weiterhin wollen die Künstler offenbaren, wie Orte ihre Bewohner formen und von diesen geformt werden.

17Juli

Langstreckenläufer aus der Metropole Ruhr für Lichtkunstprojekt gesucht

Drei Nächte, sechs Orte, 120 Läufer: Vom 3. bis 5. Oktober 2013 haben die Ruhr Tourismus GmbH und der Regionalverband Ruhr (RVR) die schottische Kunstorganisation NVA mit ihrem außergewöhnliches Kunst- und Sportprojekt Speed of Light ins Ruhrgebiet eingeladen. Ausgestattet mit LED-Lichtanzügen durchqueren 120 Läufer den Emscher Landschaftspark und zeichnen mit ihren Bewegungen faszinierende Lichtbilder in die Abendstimmung. Für das Projekt werden bis zum 4. September trainierte Läuferinnen und Läufer aus allen 53 Städten und Gemeinden der Metropole Ruhr gesucht.