Ein ganz besonderer Schauplatz

Industriekulturelle Vergangenheit in neuem Licht

Infos

Idee / Konzept

An drei Abenden Anfang Oktober treten 120 Läufer aus dem Ruhrgebiet eine Lichtreise von Ost nach West durch den Emscher Landschaftspark an. Kollektive Licht-Choreografien setzen den größten Regionalpark Europas und seine industriekulturellen Attraktionen ganz neu in Szene – eine einzigartige Verschmelzung von Ausdauersport und Lichtkunst.

Bewegung, Licht und Ton in einem speziellen Raum zusammen wirken zu lassen und dadurch die vertraute Umgebung in Stadt und Land neu erleben – das ist das Anliegen der Schöpfer von Speed of Light, einem internationalen Sport- und Kunstprojekt der schottischen Kunstorganisation NVA. Auf seiner Reise durch die Welt macht Speed of Light Station im Ruhrgebiet, um den Emscher Landschaftspark künstlerisch neu zu beleuchten. Bei diesem Projekt werden erfahrene Laufsportler Teil eines weltweit beachteten sozialen Kunstprojekts, das es so nur einmal in Deutschland gibt. Hierfür suchen die Kunstorganisation NVA und die Ruhr Tourismus GmbH 120 Lichtläufer als Botschafter ihrer Stadt, damit diese in den eigens designten LED-Lichtanzügen den Emscher Landschaftspark durchqueren und pro Nacht jeweils zwei ausgewählte Veranstaltungsorte sowie die dazwischenliegenden Wegstrecken illuminieren.

Die Läufer erzeugen durch die Leuchtdioden an Armen, Beinen und Köpfen sowie mit speziell einstudierten Choreografien außergewöhnliche und atemberaubende Lichtmuster. Über ein zentrales System können Farben, Frequenzeinstellungen und Lichtstärken der Lichtanzüge per Funk individuell und unmittelbar verändert werden. Zusammen mit einer eigens komponierten Sound-Begleitung entstehen so komplexe Inszenierungen, die die ungewöhnliche Mischung aus Industriekultur und Natur des Emscher Landschaftsparks in einem völlig neuen Licht erscheinen lassen. Durch umfangreiche Foto- und Video-Dokumentationen hinterlässt die Kunst-Performance von speed of light ruhr nachhaltige Bilder und Impressionen.

speed of light ruhr ist die bisher ehrgeizigste Demonstration unserer künstlerischen Arbeit und zugleich auch diejenige, die dem Herzen unserer Arbeit am nächsten kommt. Es ist ein Zelebrieren des gemeinsamen Ausdauerlaufes, das die überwältigende Industriearchitektur der Region hervorhebt und gleichzeitig den Fokus auf die grünen Korridore legt, die die Städte im Ruhrgebiet verbinden.

Angus Farquhar, künstlerischer Leiter NVA

Termine

Donnerstag,
03 Oktober 2013

Startpunkt: Halde Hoheward, Herten

Strecke: ca. 14 km

Ziel: Jahrhunderthalle Bochum und Westpark

Zeit: ab 19 Uhr bis ca. 22 Uhr

Freitag,
04 Oktober 2013

Startpunkt: Nordsternpark, Gelsenkirchen

Strecke: ca. 9 km

Ziel: UNESCO-Welterbe Zollverein, Essen

Zeit: ab 19 Uhr bis ca. 22 Uhr

Samstag,
05 Oktober 2013

Startpunkt: CentrO Oberhausen

Strecke: ca. 9 km

Ziel: Landschaftspark Duisburg-Nord

Zeit: ab 19 Uhr bis ca. 22 Uhr

An den Start- und Zielpunkten finden jeweils Licht-Choreografien statt.

Impressionen

Erleben Sie Speed of Light auf den ersten internationalen Stationen und bei ersten Vorbereitungsläufen im Ruhrgebiet: